Samstag, 3. Oktober 2020

Sonthofens vierte erkämpft sich ein Unentschieden.

Nach einer langen Billardpause aufgrund der Coronalage, ging es nun wieder zurück an den Billardtisch. Zum Start in der Kreisklasse ging es für die vierte Mannschaft des 1. PBC Sonthofen nach Memmingen. Zuversichtlich gingen die Allgäuer in die Partie. Es sollte schwerer werden als gedacht, nicht nur, dass die Memminger taktisch gut aufgestellt waren, sondern auch weil die Sonthofener mit den Tischbedingungen zu kämpfen hatten, da man hier doch ganz anders agieren muss als bei vielen anderen. So war es nicht verwunderlich, dass sich die Gäste zu Beginn doch recht schwer taten. Robert Nagel unterlag im 9-Ball klar mit 1:7, auch Andreas Hanisch war mit 1:5 im 8-Ball chancenlos, Christian Pitule konnte seine 14/1 Partie klar mit 60:17 für sich behaupten, schlussendlich verlor auch Glenn Burns seine 10-Ball Partie mit 3:6. Mit einem 1:3 Rückstand ging es schließlich in die Doppelpartien, hier waren die Sonthofener in der Vergangenheit schon sehr erfolgreich. Auch gegen Memmingen sollte es so sein. Zwar lagen Burns/Pitule in ihrer 9-Ball Partie mit 2:5 hinten, konnten die Partie noch zu ihren Gunsten zu einem 6:5 Erfolg drehen. Die 10-Ball Partie von Nagel/Hanisch war sehr ausgeglichen, am Ende war es ein hart erkämpfter 5:4 Sieg. Somit stand es 3:3 vor der letzten Runde. Die Sonthofener kamen nun deutlich besser klar mit den Tischen, die Partien waren nun auch ausgeglichener als in der 1. Runde. Nagel konnte seine 8-Ball Partie ohne Probleme mit 5:0 gewinnen, Burns verlor seine 14/1 Partie deutlich gegen einen sehr starken Memminger (welcher definitiv höherklassig spielen könnte) mit 24:60. Die 9-Ball Partie von Pitule war lange Zeit ausgeglichen, er lag mit 3:4 hinten. Der Memminger zeigte immer mehr Nerven, die der Allgäuer ausnutzen konnte, am Ende zu einem klaren 7:4 Erfolg. Hanisch hatte es schlussendlich auf der Hand den Gesamtsieg zu holen. Die10-Ball Partie war sehr ausgeglichen. Beim Stand von 3:3 brach die Memmingerin ein, diese Chance konnte Hanisch nutzen um auf 5:3 zu erhöhen. Leider konnte sich die Memminger schnell wieder fangen und spielte besser als noch zu Beginn, so war es am Ende für ihn eine 5:6 Niederlage und am Ende im Gesamtpaket ein doch verdientes und auch hart erkämpftes Unentschieden.

 


 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.