Sonntag, 23. August 2020

Ralph Pfeiffer gewinnt Sommercup in Sonthofen

 Bei hochsommerlichen Temperaturen trafen sich 37 Spieler aus Süddeutschland und Österreich zum zweiten 9-er Ball Sommercup im Josis Billard. Bei den Gruppenspielen in der Vorrunde gab es wenig Überraschungen, einzig Andrej Boschmann (er startet in der nächsten Saison in Sonthofens 1. Mannschaft), sein künftiger Mannschaftskamerad Marcel Stecher und H-J. Müller verpassten trotz guter Chancen den Einzug in die 16-er Ko-Runde. In diesem erlesenen Feld mussten renommierte Spieler wie die Ranglistenerste der GT-Damenwertung Yvonne Ullmann-Hybler, der Zweitligaspieler (Saulgau) und Senioren-Europameister Steffen Gross und Nico Sallmayer vom Regionalligaverein FFB vorzeitig die Heimreise antreten. Im Viertelfinale erwischte es dann Hanno Bröcker (1:6 gegen Pfeiffer) vom Regionalligaabsteiger Rottweil, Mike Smith vom FFB (4:6 gegen He) und das Sonthofener Aushängeschild Alex Stöhr (4:6 gegen den Münchner Friesenegger). Nun waren die Augen auf Ralph Pfeiffer gerichtet der in der kommenden Saison ebenfalls wie Boschmann vom BC Neu-Ulm zu den Sonthofenern wechselt. In einer hochklassigen Partie konnte er mit Thomas May den nächsten Regionalligisten vom FFB mit 6:3 in die Schranken weisen um dann im Finale dem Favoriten Mario He (6:2 gegen Friesenegger) entgegenzutreten, seinerseits österreichischer Topspieler und ehemaliger Europameister. Das Finale ließ keine Wünsche offen, beide Spieler spielten nahezu fehlerfrei, der Spielstand wogte hin und her und so war es kein Wunder, dass nach 5:5 die Entscheidung im letzten Spiel fallen musste. Bei einer kniffligen Spielsituation nutze R. Pfeiffer die kleine Chance, kam mit einem fulminanten Bandenstoß ins Spiel und spielte die Partie nervenstark und routiniert zum überraschenden Tagessieg zu Ende. Die Allgäuer freuen sich mit ihm und hoffen die neue Oberligasaison ohne Abstiegssorgen angehen zu können.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.